B2P032 Christian Dürnberger – Moral, Ethik, Tiere und Philosophie

Was ihr in dieser Folge hören könnt …

Was das eigentlich alles für uns bedeutet? Ob wir Tiere töten dürfen, um sie zu essen? Welchen moralischen Umgang wir ihnen schulden? Was genau Tierwohl ist? Wie wir über Landwirtschaft reden (können)? Und wer letztlich die Verantwortung trägt? Diese schweren Themen macht Christian Dürnberger mit uns leicht verdaulich.

Wir sprechen mit dem Philosophen Christian Dürnberger … Zitat Dürnberger: „Ich bin kein Philosoph“. Wir prüfen die Unterlagen, hinterfragen unsere Vorbereitung.

Dürnberger setzt fort. Philosophen hätten einen originellen Gedanken, der lange nachwirkt und da wolle er sich nicht einreihen. Er habe aber Philosophie studiert. Phu, wir sind beruhigt, doch richtig recherchiert.

Ob Herr Dürnberger sein Licht unter den Scheffel stellt oder doch den einen oder anderen originellen Gedanken für die Nachwelt hinterlässt, das müsst ihr beurteilen.

Wir haben jedoch versucht zusammen mit Christian (vulgo Herr Dürnberger) den Bogen von den grundlegenden Begriffen und der Theorie hinein in die angewandte Praxis zu spannen.

Wir reden viel über Begriffe wie Werte, Moral, Philosophie und Ethik und greifen dann ein paar spannende Themenfelder auf. Wie steht es beispielsweise um das Verhältnis zwischen Gesetz und öffentlicher Meinung oder wie kann ein öffentlicher Diskurs (mit und über Landwirtschaft) stattfinden.

Und natürlich haben wir uns über das Thema Ethik in der Tierhaltung unterhalten, speziell auch darüber, ob und woher wir als Menschen das Recht haben, Tiere letztlich zu töten.

Ein neue Perspektive rund um die Themen Essen, Menschen und Landwirtschaft und hoffentlich auch der eine oder andere Ahaa!-Moment der hängenbleibt.

ein paar Eindrücke …

weiterführende Infos uns Links …

weitere Links

Buch von Christian Dürnberger: “Ethik für die Landwirtschaft: Das philosophische Bauernjahr” (2020; selbst herausgegeben)

https://www.amazon.de/gp/product/B087SJWDKW/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i4

Foto - B2P032 Christian Dürnberger - Moral, Ethik, Tiere und Philosophie
Foto - B2P032 Christian Dürnberger - Moral, Ethik, Tiere und Philosophie

Eure Meinung

2 Kommentare

  1. Gerhard Süß

    Höre Euch heute zum ersten Mal zu. Einfach toller Podcast. Bin ehemaliger Interessenvertreter beim Gesetzgeber in Deutschland und sage aus Erfahrung: Gute Argumente wirken durchaus. Und es gibt in jeder Branche Plattformen, wo man sie vortragen und andere überzeugen kann. Richtig ist, man muss auch zuhören wollen. Aber es geht. Es tritt immer mal auf, dass eine Distanz zwischen Gesellschaft und Akteuren entsteht. Aber: Wo Bewegung ist, kann man auch gestalten!

    Antworten
    • Wilhelm Geiger

      Lieber Gerhard, danke für die motivierenden Worte. Da gäbe es jetzt soviel darauf zu sagen und nachzudenken, dass ich gar nicht erst anfange 🙂 …. Ja, Dialog ist nicht nur Unterhaltung, Dialog ist auch “Arbeit”, also Aufwand und dafür braucht es auch Kraft und Energie. Wenn uns die im Alltag oft fehlt, kenne ich von mir selbst sehr gut, dann ist auch Dialog schwierig. Das ist eine dieser Fragen, die es zu wohl auch zu lösen gilt. Woher nehmen wir die Energie für einen kontinuierlichen Dialog? In unseren Perspektiven ist immer auch ein Platzer zum Nach- und Weiterdenken frei 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X